Salto Jayan Miches

Behütet von Mutter Natur, zwischen den Bergen des Schutzgebiets des Nationalparks Saltos de la Jalda, in der Gemeinde La Gina befindet sich der Salto Jayan.

Salto Jayan - Miches Es handelt sich um eine Riesen-Wasserstrom, der in etwa 35 Metern Höhe über eine steile Treppe aus Felsen stürzt und die Neugier der Besucher weckt.

Der Jayan Wasserfall, der über Steintreppen in sein Becken stürzt, ist ein leuchtender Wasserfall im dunklen Wald seiner Umgebung. Er strahlt heller als die Sonne und in der Dunkelheit des ihn umgebenden Waldes erscheinen die Gewässer des Jayan wie glitzerndes Eis. Wenn man sich in seinem Teich befindet und auf das fließende Wasser blickt so scheint es, als ob der Wasserstrom auf die Baumkronen der Umgebung trifft.

Es ist ein "klassischer" Wasserfall, aber wenig bekannt bei den Einwohnern von Miches, die bislang nicht organisiert sind, um die umfassenden und attraktiven Wasserressourcen für den Ökotourismus-Betrieb verfügbar zu machen. Der Wasserfall ist eine Schönheit, die unbeschreiblich ist, da die Felsenstufen dem Weg des fallenden Wassersein ein stattliches Erscheinungsbild ergeben.

Der majestätische Wasserstrahl ist erkennbar weiß auch wenn es regnet und sein Brüllen zwischen den Felsen berichtet davon, dass die Struktur seiner Vorderseite im Laufe der Zeit von Mutter gebildet wurde. In Zeiten des Regens, so erzählen die Einwohner von La Gina, schlägt das Wasser so hart auf, dass man es im Dorf, etwa sieben Kilometer südlich von La Comarca hören kann.

Es ist ein sintflutartiger Wasserfall in der Mitte des Regenwaldes. Sein Wasser, das aussieht wie ein weißer Gürtel, fließt den Fluss hinunter und bildet weitere spektakuläre und perfekte Teiche, die etwas Besonderes zur Freude und den Genuss der Menschen sind. Seine zauberhafte Umgebung lässt einen glauben, man sei im Dschungel verloren. Die Flora und Fauna tragen dazu bei, aus diesem Ort einen idealen Urlaubsort zu machen.

 

Salto Jayan - ein verstecktes Juwel in Miches Der Name des Wasserfalls stammt vom gleichnamigen  Fluss, mit dessen Wasser die Reis-Projekte von La Gina in Miches bewässert werden. Seine Verborgenheit und die, auf Grund der fehlenden Bewerbung, wenigen Besucher, haben es ermöglicht, dass seine natürliche Schönheit erhalten blieb. Die bergigen Erhebungen des Gebietes und der zerklüftete Weg, waren weitere wichtige Verbündete zum Schutz des Jayan Wasserfalls. Obwohl durch den üppigen Wald das Meer nicht zu sehen ist, liegt Jayan vor der Bucht von La Gina und dem Atlantischen Ozean.

Der Jayan Wasserfall ist etwa 156 Kilometer von der dominikanischen Hauptstadt Santo Domingo und 102 Kilometer von den touristischen Zentren Bavaro und Punta Cana entfernt.

Der Zugang erfolgt über zwei Punkte: ausgehend von der Gemeinde La Gina, sechs Kilometer westlich von Miches, zu Fuß oder zu Pferd. Man kann auch die Abzweigung bei Kilometer 10 der Straße Miches - El Seibo nehmen, auf eine holprige Straße, umgeben von Klippen und Abgründen, so dass schon die Anreise zu diesem riesigen Wasserfall reichlich Abenteuer verspricht.

Gutes Schuhwerk, Stiefel oder feste Schuhe sind ratsam um einen guten Tritt auf dem feuchten Boden zu haben und nicht zu stark in den Boden einzusinken. Es wird auch empfohlen, Kinder unter 12 Jahren, auf Grund des zerklüfteten Geländes nicht mitzunehmen. Auch ein Rucksack mit Proviant, Sonnencreme und Insektenschutz sind  für diese Tour empfehlenswert.

NPH 270x360 1

Booking.com
Zum Seitenanfang