Los Tres Ojos Santo Domingo

In der Dominikanischen Republik befindet sich das umfangreichste Höhlensystem in der Karibik.

Es macht nicht nur Spaß, diese Höhlen zu erkunden, viele von ihnen enthalten auch Bilder, die von den indigenen Taino-Indianern vor 1.000 bis 30000 Jahren an die Wände gemalt und geätzt wurden.

Die Dominikanische Republik hat viele dieser natürlichen oder vom Menschen geschaffenen Wunder in Nationalparks erhalten. Abenteuerlustige Besucher können diese auf eigene Faust erkunden oder eine der vielen Höhlentouren, die  im ganzen Land angeboten werden in Anspruch nehmen.

Östliche Region

Cueva de las Maravillas - Die Höhle der Wunder -Dominikanische RepublikCueva de las Maravillas
Die Cueva de las Maravillas, die seit 2003 für die Öffentlichkeit zugänglich ist, liegt direkt an der Straße zwischen San Pedro und La Romana, bei Cumayasa und ist nur 500 Meter von der Autobahn San Pedro de Macorís–La Romana entfernt.

Das Besondere dieser Höhle sind ihre natürlichen Formationen und unzählige Höhlenmalereien der Tainos. Sie wird von einem unabhängigen Gremium, das eng mit dem Ministerium für Umwelt verwaltet. Nicht nur die Höhle, auch das umliegende Gelände und die Gärten sind gut gestaltet und gepflegt. Es gibt gute Einrichtungen - saubere Toiletten, Museum, Shop und Cafeteria.

Cueva de las Maravillas - Hoehle der wunder - Dominikanische RepublikTouren in die Cueva de las Maravillas werden streng kontrolliert und nur in kleinen Gruppen mit einem Führer durchgeführt. Die Treppen, Rampen und Gehwege in der Höhle, machen eine Erkundung der Höhle einfach - für die Beleuchtung im Inneren werden Sensoren genutzt. Da Teile der Höhle mit Rampen ausgestattet sind ist die Cueva de las Maravillas auch für Behinderte zugänglich. Es gibt auch einen Aufzug, aber man sollte sich nicht darauf verlassen, dass dieser Service auch funktioniert.

Die Höhle der Wunder ist von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Telefon: 809-696-1797. Eine geführte Tour dauert etwa eine Stunde.

Cuevas Fun Fun Hato Mayor - Dominikanische RepublikCuevas ‘Fun Fun’ in Hato Mayor
Die Fun Fun Höhle im östlichen Teil des Landes ist für die Besucher der Resorts an der Süd- und Ostküste der Dominikanischen Republik zugänglich. Die Cueva Fun Fun, die früher auch als La Cueva del Diablo, oder Teufelshöhle bekannt war, soll eine der größten Höhlen der Welt sein, mit Sicherheit ist sie aber ist sie die längste Höhle der Karibik.

In der Höhle, die man zu Pferd und zu Fuß von Rancho Capote aus erreicht, findet man ein Tunnelsystem von mehr als sieben Kilometern, unterirdische Flüssen und spektakuläre Felsformationen. Der Zugang zu dieser Höhle führt durch privates Eigentum. Es gibt wenig Beschilderung um zur Höhle zu finden, so dass die Besucher einen Höhlenexperten als Führer brauchen, oder eine der Touren die angeboten werden, buchen. Dies ist keine Höhle, die man auf eigene Faust besuchen kann.

Die Hauptstadt

Cuevas Los Tres Ojos Santo Domingo - Dominikanische RepublikAuch Besucher der Hauptstadt Santo Domingo können ganz einfach auf eine Höhlenforschungstour gehen, indem sie den weitläufigen Stadtpark, Mirador del Este besuchen. Im Park ist finden sich unzählige Höhlen, die meisten davon sind vor Äonen entstandene, echte Kalkstein Dolinen.

Die berühmteste und eine der am besten zugänglichen ist die "Los Tres Ojos" Höhle, die zu den herausragendsten Naturschönheiten der Insel gehört. Diese große Höhle ist voll mit Stalaktiten und Stalagmiten und wird über eine lange Treppe, welche in die Seite der Höhle gehauen wurde ,erreicht. Ihren Namen die Höhle von den drei unterirdischen Seen, die in von außen betrachtet, drei Augen ähnelnden Höhlen liegen.

Insider wissen aber, das es noch einen vierten See gibt und manchmal stürzen sich tollkühne Taucher zum Erstaunen des Publikums in den tiefsten der Seen. Gepflegte Gehwege machen eine Erkundung einfach. Der Park ist täglich geöffnet, eine geführte Tour dauert ca. 3 Stunden.

Cueva de Pomier San Cristobal - Dominikanische RepublikEl Pomier
Einige Archäologen sind der Ansicht, dass die Höhlen von El Pomier, nahe Santo Domingo, etwas außerhalb von San Cristobal, für Westindien das sind, was die Pyramiden für Ägypten sind. Die rund 54 Höhlen welche die Landschaft hier prägen, enthalten Tausende von Piktogrammen (Bilder oder Symbole die Worte repräsentieren) sowie Hunderte von Petroglyphen (Zeichnungen oder Radierungen auf Felsen). Die meisten dieser Höhlenmalereien erzählen eine Geschichte und stellen Menschen, Tiere und seltsame Gestalten, vielleicht auch Götter dar.

Cueva de Pomier San Cristobal Obwohl bislang nicht alle datiert wurden, wird angenommen, dass die Piktogramme und Petroglyphen in diesen Höhlen das Werk Tainos, der Ureinwohner der Insel, die hier vor über 1000 Jahren gelebt haben, ist. Diese Höhlen, die mittlerweile von der Dominikanischen Regierung unter Schutz gestellt und mit einem einfachen Zugang für Besucher ausgestattet wurden, waren einst eine heilige Stätte für die Tainos, welche sie verwendet haben, um ihre Zeremonien und Riten des Übergangs zu feiern.

Samana

Cueva de la Linea Los Haitises Die Halbinsel Samana bietet ihren Besuchern eine Vielzahl von Höhlen die zum erforschen einladen. Im äußersten Nordosten des Landes gelegen, ist Samana ein kleiner aber feiner touristischer Bereich, der für seine verschlafenen Fischerdörfer, lange, ausgedehnte Sandstrände sowie Möglichkeit der Walbeobachtung bekannt ist. Hier befindet sich auch der Los Haitises National Park, der sich über die Bucht der Halbinsel erstreckt. Los Haitises, der der am zweithäufigsten besuchte Park der Insel ist, ist fast undurchdringlich mit tropischen Regenwald bedeckt und die Heimat von über 112 Vogelarten und fast 100 Pflanzenarten.

Cueva de la Linea Los HaitisesDrei der Höhlen im Park enthalten präkolumbianische Zeichnungen. Die San Gabriel Höhle ist wegen der hier vorhandenen Stalaktiten und Stalagmiten wohl die schönste Höhle in Haitises. Die Höhlen hier, so sagt man, waren auch auserkoren als Versteck für einige der berüchtigtsten Piraten der Karibik, wie Jack Banister und John Rackham.

Die Linea Höhle, die ebenfalls im Los Haitises Park liegt, beherbergt die Überreste eines alten, verlassenen Bahnhofs, der vor über fünfzig Jahren gebaut wurde, um von Zuckerrohr zum Hafen zu transportieren. Ausgeklügelte, küstennahe Unterwasserhöhlen bieten Tauchern und Schnorchlern, faszinierende Orte zum erkunden und sind Heimat für eine Vielzahl von Fischarten.

Nordküste

Cueva Dudu CabareteNur 15 Minuten östlich von Cabrera an der Nordküste der Dominikanischen Republik liegt El Dudu. Sie sehen ein Schild auf der rechten Seite der Straße, auf dem steht: "Lago Dudu" Der Zugang ist sehr einfach mit Zementtreppen hinunter zum Wasserrand. El Dudu ist ein großes Unterwasser-Höhlensystem, das auch auf Tauchausflügen erkundet werden kann. Es ist ein beliebter Treffpunkt für Touristen sowie ein lokaler Treffpunkt für Leute, die springen, schwimmen, tauchen, feiern oder einfach nur entspannen möchten.

Der Zugang führt auf einem von Menschen geschaffenen Pfad durch einen üppigen tropischen Dschungel und führt dann durch einen Durchgang nach unten, zu einem natürlichen Jacuzzi, einem kristallklaren Teich in der Mitte der Erde. Die Höhlen in diesem Bereich sind das Ergebnis von geologischen Formationen, wo Dolinen, verschwindende Bäche und unterirdische Kavernen, oft mit Wasser gefüllt, unter relativ flachen Landschaften zu finden sind.

Es gibt mehrere Höhlen in der Gegend, einige davon sind auf 1-3stündigen Wanderungen zugänglich. Bei geführten Touren gelangen Besucher in den Park, um die üppige tropische Flora und die große Vielfalt an Vögeln zu beobachten.


Los Tres Ojos Santo DomingoTouren

Obwohl man viele der Höhlen in der Dominikanischen Republik auf eigene Faust erkunden kann, bieten Touren mit einem erfahrenen, fachkundigen Guide die Möglichkeit, Wissenswertes über die besuchten Orte zu erfahren. Darüber hinaus bekommt man so auch Zugang zu Höhlen, die man nicht auf eigene Faust finden und besuchen kann.

Die Höhlentouren variieren, je nach Geschicklichkeit und Interesse. Abwechslungsreich verbinden Aktiv-Touren Wandern und Reiten zu entfernten Höhlen - Sightseeing inkusive. Andere Touren konzentrieren sich auf die Geschichte und Kultur der Taino Stämme und Wassersport-Liebhaber können eine Unterwasser-Höhlentour machen und inmitten der unterirdischen Höhlen schnorcheln, schwimmen oder tauchen.

Die Dominikanische Republik bietet Ihren Gästen Geschichte in einem schönen, üppigen, subtropischen Ambiente. Bei einem Aufenthalt auf dieser Karibikinsel, ist es beinahe ein Muss, einige der faszinierenden, wild zerklüfteten, interessanten Höhlen hier erkunden.

 

 Hispaniola.News unterstützen

 

flugreisen02 ani
kreuzfahrten09 ani

drive01 ani

 

Booking.com
Zum Seitenanfang