Tropisches Salz - Die Geschichte eines Familienunternehmens

Die Geschichte eines Familienunternehmens - Die Idee für das Salz-Projekt kam von Familienmitgliedern, die Salzproduzenten/Bauern in der Region Grand Saline, dem größten Salzproduzenten in Haiti, waren.

Tropical Salt - Ein Familienunternehmen in HaitiGemäß der Französischen Übersetzung seines Namens "großes Salz Land," wurde in Grand Saline über 200 Jahre lang Salz geerntet und wurde so zum größten Salzproduzenten des Landes. Diese Geschichte und Tradition der reinen, natürlichen Verarbeitung von Salz ohne Zusatzstoffe oder Chemikalien wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Man schmeckt die Reinheit in jedem Gramm Tropical Meersalz.

Die Matriarchin der Familie Armand wollte, dass dieses wunderbare Meersalz von Grand Saline mit dem Rest der Welt geteilt wird. Etwas mit so einem milden und subtilen Geschmack wie dieses natürliche, von Hand geerntete, chemiefreie Produkt, das aus den Meerwasser des Karibischen Ozeans geboren ist, war ein Familiengeheimnis das es wert war, es zu teilen. Die kristallklaren Gewässer , die die Küste von Grande Saline bilden, sind so abgelegen, dass die einzigen Boote in der Gegend mit Segel und Ruder angetrieben wurden. Das hat das Wasser des Ozeans für viele Jahre der Salzernte, frei von Erdöl gehalten.

Meersalz-SalinenEdwidge Armand hatte von seinen Großeltern in Grand Saline, im Artibonite-Tal, einiges an Land geerbt. 1994 begann Armand, der in der Finanzbranche in New York tätig war, die Möglichkeit der Gründung eines Unternehmens in Haiti erkunden. In Anerkennung der enormen Wachstumschancen in dieser Branche und der wachsenden Nachfrage nach Salz, wurde die Tropical Salt Corporation, nach den Gesetzen des Bundesstaates New Jersey & Haiti gegründet und erhielt die Genehmigung der Regierung, das Unternehmen zu betreiben und zu exportieren.

Aber Armand wurde ein Opfer der turbulenten politischen und natürlichen Hurrikans in Haiti, die regelmäßig durch die unruhige karibische Nation, die Armand und so viele andere Menschen trotz ihrer Schwächen lieben, fegen.

Tropical Salt - Grand Salines - HaitiTropical Salt hatte einen verheißungsvollen Anfang. Das Unternehmen eröffnete sein erstes Lager in der Route Frere mit 35 Mitarbeitern und entwuchs diesem Ort innerhalb von sechs Monaten Es zog um in den Industriepark Sonapi und stockte sein Personal auf 65 in Port-au-Prince und weitere 10 in Grande Saline L'Artibonite auf. Zu seinen ersten Kunden gehörten French Meadow, eine Bäckerei aus Minnesota, und Celtic Sea Salt aus Asheville, North Carolina. Das Unternehmen produzierte und verschickte jeden Monat einen Container Salz pro Monat und war bereit für mehr Wachstum.

Als Präsident Jean Bertrand Aristide mitten in der Nacht aus dem Land entführt wurde, brachen viele Dinge auseinander - auch für Armand. Er arbeitete an einem Abkommen um "Campbell Soup" 12 Container mit Salz zu liefern. Sein Lager wurde verwüstet, ein Teil des Salzes aus den Behältern wurden auf dem Boden verstreut und die gesamte Ausrüstung wurde gestohlen. Das Unternehmen musste für fünf Monate schließen.

SalzernteEin Jahr später wurde Haiti von eine Reihe von Stürmen und Hurrikans verwüstet und alle seine Salinen wurden überflutet. Das Geschäft musste für weitere sechs Monate geschlossen werden. Um noch weiter Salz in die Wunde zu streuen, wurde Armand während einer Fahrt entlang der Route Nationale 1, von bewaffneten Männern überfallen. Die Banditen schossen drei Kugeln in sein Fahrzeug. Eine der Kugeln ging durch seine Brust, kam gefährlich nahe an sein Herz und streifte seinen linken Arm. Tropical Salt schloss seine Türen für weitere acht Monate.

Das Erdbeben im Jahr 2010 hat Armand einen weiteren Schlag versetzt. Es zerstörte sein Haus, sein Auto und Unternehmen. Glücklicherweise starb keiner der Arbeitnehmer, weil das Geschäft an diesem schicksalhaften 12. Januar um 15 Uhr schloss. Jetzt Armand ist zurück und fest entschlossen, sein Geschäft noch einmal zu öffnen. Das Salz, das in den Minen von der Grand Saline produziert wird, gilt auf dem Weltmarkt als Premiumprodukt.

Geerntetes Meersalz aus Haiti"Es gibt nicht all zu viele Länder die natürliches Meersalz produzieren wie das, dass wir in diesem Land haben. Meersalz ist normalerweise grau, unseres ist rein weiß und nicht gebleicht wie Morton, viele Menschen benutzen auch Totes Meer Salz, das ist aber eine andere Kategorie", erzählt Armand in Port-au-Prince.

Armand sprach mit einigen Finanzinstituten über einen Kredit für einen Neustart von Tropical Salt, aber er ist nicht übermäßig optimistisch. Zu viele von den Menschen mit denen er sprach, sagt er seien mehr besorgt über Anlangefonds um reich zu werden, aufgrund dessen, wie sich ihnen Haiti präsentiert. Mit anderen Worten, seriöse Investoren wollen nicht nach Haiti kommen.

Reines, weisse Meersalz aus Haiti"Also habe er beschlossen, denselben Weg zu gehen und meine eigenen Mittel zu verwenden um wieder neu starten ", erzählt Armand weiter. "Nach all den Jahren habe er endlich eine großen Kunden in Haiti mit einer Firma namens BP Food und einer möglichen abnahme von rund 180.000 Kilo, während er an einem riesigen Auftrag für die Staaten arbeite." Dies so sagt Armand, sei nur Phase 1 für das Unternehmen, um Mittel für die zweite Phase zu erzeugen.

Sein Ziel und sein Traum sei es, eine solarbetriebene Verdampfungsanlage in Grande Saline zu bauen, mit der man in der Lage sein wird insgesamt 1.500 Mitarbeiter zu beschäftigen. Im Jahr 2001 wurde Armand ein Kredit von der Weltbank genehmigt, aber die Bedingungen waren so, dass er ein Drittel der Gesamtsumme hätte aufbringen zu müssen. Was Armand sucht, ist ein Investitionsvolumen von insgesamt $ 300.000 mit einer garantierten 30-prozentigen Renditezurück. Armand ist äußerst zuversichtlich, dass Tropical Salt 10 Millionen Pfund Salz für einen mit Spannung erwarteten Markt produzieren kann.

Tropical Salt Corporation - Ein Falienunternehmen aus HaitiWährend die Regierung Martelly Haitis Bereitschaft für Geschäfte bewirbt, ist Tropical Salt ein perfektes Beispiel für ein Unternehmen, das Arbeitsplätze schaffen und zur Wiederherstellung der Würde einer Nation, die hilflos ist, beitragen kann. Es ist auch etwas, auf das die Leute bei der Clinton-Initiative einen Blick werfen sollten um ihnen zu helfen, Investoren zu finden. Dieses heimische Unternehmen ist eine viel bessere Investition als der Bau von Hotels für Touristen. Tropical Salt ist auch die Art von Unternehmen, die von der US-Agentur für Internationale Entwicklung gefordert wird - nur bislang war noch keine der Institutionen bereit, Armand zu unterstützen.

Armand und ich wuchsen in Elizabeth, New Jersey auf. Als Kinder spielten wir Basketball und Fußball, aber wir haben selten an Haiti gedacht. Es war das Land in dem wir geboren wurden. Wie die meisten Jugendlichen wollten wir uns in unserer neuen Umgebung einfügen. Wir waren Teil einer sehr zusammengewachsenen haitianischen Gemeinschaft, die in den frühen 1970er Jahren keimte. Armand ging auf das St. Peters College in der Nähe von Jersey City und ich bin aufgebrochen an die Florida A & M Universität. Obwohl wir unsere prägenden Jahre fern von Haiti verbrachten, gab es immer eine magnetische Anziehungskraft, die uns zurückzog in unser sonnenverwöhntes Land. In den letzten 20 Jahren haben wir beide uns auf den Weg zurück nach Hause befunden; Ich, als Journalist und Armand als Unternehmer.

In meinen Jahren der Berichterstattung über Haiti, habe ich viele Betrüger und Scharlatane gesehen, die versuchen, Haiti auszunutzen. Es gibt nur wenige Menschen mit der Kompetenz von Armand, die bereit sind ihr Geld hinter ihre Träumen stellen. Tropical Salt sollte eine Erfolgsgeschichte für Haiti und die haitianische Diaspora sein.


Gyrry Pierre-Perre*Originalartikel aus dem englischen übersetzt mit freundlicher Genehmigung von Autor Garry Pierre-Pierre
Garry Pierre-Pierre ist Pulitzer-Preisträger, Multi-Media- und unternehmerischer Journalist. Pierre-Pierre ist Geschäftsführer der City University Graduiertenschule des Journalismuszentrums für Gemeinschafts- und Ethnische Medien und der Co-Gastgeber der Show "Unabhängige Quellen auf CUNY TV.

Er ist der Gründer und Herausgeber von "The Haitian Times", einer preisgekrönten englischsprachigen Zeitung in Brooklyn, die als eine der wichtigsten Nachrichtenquellen für die haitianische Diaspora gilt. Pierre-Pierre verbrachte sechs Jahre als Reporter bei der New York Times, wo er den Großraum New York abdeckte, mit Sonderaufgaben in Afrika und der Karibik. Er war Mitglied des Teams, das den Pulitzer-Preis für Nachrichten für die New über den Angriff auf das World Trade Center 1993 gewann. Davor Pierre-Pierre ein Reporter an der South Florida Sun-Sentinel und dem Lakeland Ledger. Der gebürtige Haitianer Pierre-Pierre ist der Autor von "30 Sekunden ... Das Beben, das Haiti zerstörte", ein Buch mit Fotografien, die die Trümmer des Erdbebens in Haiti vom Januar 2010 veranschaulicht.

 

Merken

Merken

NPH 270x360 1

Booking.com
Zum Seitenanfang