Dominikanische Repunlik - Tourismus

Wer kennst sie noch, die schön dekorierten Reisebüros mit animierenden Postern die Lust zum Reisen machten? Heutzutage geht man kaum noch in diese Büros, schleppt Kataloge nach Hause und blättert sich durch die Angebote. Mehr und mehr Reisende informieren sich im Internet. Hier hat man die Welt direkt auf dem Bildschirm, kann Angebote, Preise und Beurteilungen mit einem Klick abrufen.

 

Es gibt zahlreiche Buchungsportale für Hotelreservierungen und Flüge, wer möchte, kann gleich das Gesamtpaket buchen. Bewertungsseiten geben einen aktuellen Überblick, wobei hier mit Vorsicht die Berichte zu lesen sind. Die Tourismusindustrie hat Mittel und Wege gefunden hier auch Bewertungen zu manipulieren. Auf diesen Bewertungsportalen findet man auch Angaben zu Restaurants und Aktivitäten.

Ein neues Buchungsportal für Ausflüge gibt es in der Dominikanischen Republik. Bei XPOTOURS kann man inselweit Angebote abrufen und buchen.

Noch ist diese Plattform neu, die Offerten werden jedoch ständig mehr. Nicht nur Ausflüge, auch Transfers werden hier angeboten. Auf der Seite sind die führenden Tourenveranstalter im Angebot, jene, die bei TripAdvisor oder Holidaycheck zB Auszeichnungen erhalten haben oder einen hohen Anteil bester Bewertungen haben.

Online buchen ist einfach und sicher. Nach Eingabe der persönlichen Daten (Reisezeit, Hotel, Anzahl der Personen) errechnet das System sofort den Preis und gibt Zeiten der Verfügbarkeiten an. Hat man nun auch den Tag / Zeit für den Ausflug eingegeben, kann man weiter zur Bezahlung. Dies geht sicher über PayPal / Kreditkarte und direkt an die Veranstalter. Diese senden auch umgehend per Email eine Reservierungsbestätigung und geben den Zeitpunkt der Abholung bekannt.

Der Vorteil ist, dass man nun weder überteuerte Touren bucht bei Agenturen die nochmals Kommissionen verlangen, man vergeudet auch keine wertvolle Urlaubszeit mit der Suche nach dem besten Angebot. Vor allem hat man die Gewissheit, dass alle angebotenen Unternehmen auch registriert sind, über notwendige Lizenzen und Versicherungen verfügen. Das ist nicht immer der Fall bei den Tourenangeboten, vor allem, wenn man Touren bei „Verkäufern“ am Strand bucht.

Die digitale Zukunft ist längst Gegenwart. Die Reiseleiter sind die Leidtragenden. Sie bekommen nur einen niedrigen Lohn, müssen sich das Gehalt mit den Kommissionen aufbessern die sie bei dem Verkauf von Ausflügen erhalten. Die Frage ist, wie lange wird es die Reiseleiter noch geben? Nicht mehr lange, dann wird man sich die Gehälter einsparen.

Der Urlauber kann dann über eine Hotline / Live Chat im Internet Kontakt aufnehmen, Callcenter übernehmen die Beratung. Für Notfälle gibt es dann vielleicht „Trouble Manager“, diese sind dann auf Abruf vor Ort im Einsatz. Das Geschäft mit dem Tourenverkauf haben schon kanadische Fluggesellschaften entdeckt. Der Flug dauert Stunden, die Passagiere haben ausgiebig Zeit sich über Touren zu informieren und wer möchte, kann dann im „Bordshop“ gleich den Ausflug buchen und mit der Kreditkarte bezahlen.

Booking.com
Zum Seitenanfang