HummerVom 1. März bis zum 30. Juni gilt in der Dominikanischen Republik Langustenfangverbot. Dies gilt für mehrere zentralamerikanische Länder gleichzeitig. Um die gefährdete Population der Langusten und artverwandte Tiere sich regenerieren zu lassen, haben die Mitgliedstaaten der SICA ( Sistema de Integración Centroamericana ) ein Fangverbot in diesen Monaten erlassen.

 

Die Dominikanische Republik hat dies im Gesetz 307-04, sowie im Dekret 119-12 festgehalten. Nur die Kontrollen sind leider nicht so gut wie gewünscht, für ein paar Pesos Schmiergeld landen immer wieder trotzdem Langusten auf dem Teller. Ganz nach dem Motto, verbotene „Früchte“ sind doch die besten....

Durch die Umweltbelastung, spezifisch die Verschmutzung der Meere sind aber solche Massnahmen noch wichtiger geworden und das Fangen so wie natürlich der Verzehr in der Schonzeit absolut zu unterlassen. Lebende Langusten werden immer wieder im Land angeboten – besonders frisch – ein besonderer Leckerbissen. Sogar in der Schonzeit.

In Deutschland zum Beispiel dürfen Langusten nur in stark kochendem Wasser getötet werden..... Als Beisatz steht da, sie erleiden dann einen Hitzeschock und sterben bereits nach wenigen Minuten...... In der Schweiz hat diese Form der Tötung von Schalentieren zu Protesten geführt, seither müssen diese Tiere erst betäubt werden, bevor Sie in die kochend heisse Brühe gegeben werden dürfen. Doch das ist weltweit immer noch eher die Ausnahme.

Ein Grund mehr warum diese Tiere bei uns keinen Platz auf dem Teller haben.

Quellen:
Lebende Schalentiere betäuben

Kopf ab reicht nicht

Booking.com
Zum Seitenanfang