Ramase Lajan1

Die Phrase Ramase Lajan bedeutet wörtlich "Geld aufheben." Kein Name könnte zutreffender sein für dieses bahnbrechende Programm zum Aufbau von nachhaltigen Unternehmen rund um Kunststoff-Recycling in Haiti.

Das Geld liegt sprichwörtlich auf der StrasseDas Sammeln der Flaschen und des Plastikmülls der die Kanäle verstopft, Kannen, die die Müllcontainer zum überquellen bringen und die 1.500 Tonnen NEUER Kunststoffe die jeden Monat nach Haiti importiert werden, sind die Grundlage für einen nachhaltigen Arbeits- und Geschäftswachstum im ganzen Land!

Durch das Programm mit lokalen Sammelstellen erhöht sich die Anzahl der Möglichkeiten für die Haitianer, angemessen bezahlte Arbeitsplätze zu haben, um für ihre Familien zu sorgen, die Straßen zu reinigen und dazu beizutragen, die Verbreitung von Krankheiten durch verseuchtes Wasser in den Kanälen, zu verringern. Durch das Projekt soll auch eine Änderung im Verhalten der Menschen bewirkt werden. Sobald man Kunststoffe als Geld anstatt als Müll sieht, werden Kunststoffe nach und nach und schließlich für immer von den ansonsten schönen Landschaften und Stränden Haitis verschwinden.

Executives Without BordersIn Folge des Erdbebens 2010, unterstütze „Executives Without Borders“, NGOs bei der Lieferung von sauberem Wasser und der Beschaffung von Materialien für Notunterkünfte. Während der Zeit in Haiti, kristallisierte sich für die Mitarbeiter ein großes Problem heraus, welches zur Verbreitung von Krankheiten im ganzen Land führt. Die Kanäle sind mit Kunststoff verstopft. Wenn dann schwere Regenfälle in die verstopften Kanäle fließt, läuft das mit Cholerabakterien und anderen Krankheitserregern verseuchte Wasser über und breitet sich in den Märkten und Gemeinden aus.

Derzeit sehen die meisten Haitianer keinen Wert in Kunststoff und behandeln ihn nur als Müll. Bald werden sie Kunststoff aber als eine Chance für die Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommen sehen, als Plastikmüll der recycelt und als Ware auf dem Weltmarkt verkauft wird.

Mit Kooperationspartnern wurde ein Rahmen für lokale Konzessionen im ganzen Land geschaffen, die wiederum Arbeitsplätze durch Sammeln, Zerkleinern und Transportieren des Kunststoffs zum Hauptquartier von „Haiti Recycling“ in Port-au-Prince schaffen.

Das Programm besteht aus drei Phasen:

Ramase Lajan Programm - Sammeln - gegen Bezahlung abliefern - pressen - verwertenPhase 1
Erweiterung der Sammlung und Einbringung von Kunststoff, die Schaffung nachhaltiger Arbeitsplätze und Einkommen über ein Netz von unabhängigen und privat betrieben Nachbarschafts-Sammelstellen.

Phase 2
Ausbau der Kapazitäten von Haiti Recycling zur Weiterverarbeitung von rückgeführtem Kunststoff, Schaffung zusätzlicher Beschäftigung und Steigerung des Wertes pro Tonne gesammelten Kunststoffs.

Phase 3
Vorantreiben von Investitionen in Haiti, um Fabriken zubauen, die recycelte Kunststoffe zu Produkten für den häuslichen Gebrauch und für den Export verarbeiten - Kunststoff-Recycling = Nachhaltige Arbeitsplätze & Wirtschaftswachstum

Wie/Wer kann man mitmachen

Es ist einfach für private Unternehmer und NGOs, zu helfen, einen nachhaltigen Lebensunterhalt zu schaffen und die Umwelt zu säubern. Dank der Investitionen der Unternehmenspartner, Haiti Recycling und CSS, ist die Infrastruktur um dieses Programm zu einem Erfolg zu machen, bereits vorhanden. Was jetzt gebraucht wird, ist die Finanzierung von zusätzlichen Sammelstellen in den Gemeinden um mehr Arbeitsplätzen zu schaffen und die Möglichkeit, Kunststoff zu sammeln, zu vergrößern.

Sammelstellen kosten einmalig $ 25.000 Dollar

Ramase Lajan SammelstelleJedes Sammelzentrum ist eine in sich geschlossene Verkaufsplattform, ideal ausgelegt für Unternehmer. Es umfasst eine manuell zu betätigende Ballenpressmaschine, die den Kunststoff zu Ballen presst, klein genug, um noch von Hand angehoben und gestapelt werden zu können. Das Paket enthält auch eine Waage, Sammelsäcke, Uniformen, Schutzausrüstung, Beschilderung und mehr - alles, um das Geschäft zu betreiben. Diese in sich geschlossenen Pakete wurden in den letzten Jahrzehnten gebaut und können leicht und ohne Beschädigung oder Demontage verlagert werden.

Private Unternehmer können ein oder mehrere Franchise-Pakete direkt kaufen. NGOs können verdiente Kandidaten - einmal genehmigt durch den Franchise-Prozess des Programms - sponsern. Gesponserte Franchise-Nehmer erhalten einen einmaligen Startzuschuss um alle Kosten im Voraus zu decken.

Derzeit verdienen solche Kunststoffsammler deutlich mehr als den Mindestlohn von HTG 200. Leider sind viele der Sammler dann für einen Tag oder mehr zu Fuß unterwegs um zu Haiti Recycling in Delmas zu kommen, wo sie darauf warten, die Flaschen gegen Bezahlung auszutauschen.

Vom Muell zu Geld oder Umweltschutz und EinkommenAlle Gemeinde-Sammelzentren werden damit beauftragt, den gleichen Preis zu zahlen, als Anreiz für die Sammler, ihrem Kunststoff lokal einzutauschen. Diese verbesserte Logistik erlaubt es den Arbeitnehmern, mehr Kunststoff pro Tag zu sammeln, sodass sich ihr Einkommen damit verdoppelt oder gar verdreifacht. Die Franchise-Betreiber erhalten ihre Zahlung pro Pfund gesammelten Kunststoff, sortiert, zu Ballen gepresst und an Haiti Recycling geliefert, zzgl. eine Marge auf Materialien.

Prognostizierte direkte Beschäftigung pro Zentrum sind 8-16 Personen, mit indirektem Einsatz von Kunststoffsammlern. Ein typisches Gebiet könnte leicht 50 bis 100 oder mehr neuen Sammlern Beschäftigung geben, so jedes Zentrum eröffnet.

Wie funktioniert es genau

Gepresste Plastikballen bereit fuer die WeiterverarbeitungVerschiedene Arten von Kunststoffen werden verwendet, um einen Großteil der Produkte herzustellen, die wir jeden Tag benutzen. Von Wasser und Soda-Flaschen über Verpackungen, Taschen, und sogar Kleidung - Kunststoffe sind ein integraler Bestandteil des Lebens in jedem Land. Einige Arten von Kunststoffen können recycelt werden. Das führt zur Reduzierung von Abfällen in der Umwelt und schafft im Bereich von Kunststoff-Recycling Arbeit für die Menschen. Jeder kann diese Kunststoffe sammeln und sie gegen Geld tauschen!

In der Vergangenheit mussten die Sammler eine Ladung aus Kunststoff sammeln, zu Fuß zum Stammwerk von Haiti Recycling in Delmas bringen und dort Tage darauf warten, den Kunststoff gegen Bezahlung auszutauschen. Aufgrund der Sperrigkeit von Kunststoffen und der Zeit die es dauerte, um die Kunststoffe gegen Zahlung auszutauschen, war das Ertragspotenzial eher gering. Ramase Lajan schafft Rückgabezentren im ganzen Land, wo die Sammler ihre Kunststoffe zu gleichen Preisen und viel näher am Wohnort tauschen können – das wiederum erhöht ihre Sammelzeit und damit ihre Verdienstmöglichkeiten drastisch!

Das Programm Ramase Lajan macht Muell zu GeldJede unabhängig betriebene Franchise Sammelstelle ist eine in sich geschlossene Anlage, voll transportabel und ausgestattet mit allem, was benötigt wird, um die Kunststoff-Sammlung ab dem ersten Tag durchzuführen! Die Sammelstelle benötigt für den Betrieb KEINEN Strom und verfügt über eine manuell zu betätigende Ballenpresse, eine batteriebetriebene geeichte Waage und alles, was benötigt wird, um recyclingfähige Kunststoffe direkt vor Ort, in der örtlichen Gemeinschaft, anzukaufen.

Die Gemeinde-Recycling-Zentren zahlen die gleichen Preise für Sammler wie das Stammwerk von Haiti Recycling - so können die Sammler, ohne Nachteil, mehr Geld in kürzerer Zeit erarbeiten! Die unabhängigen Betreiber der Recycling-Zentren machen regelmäßige Fahrten zu Haiti Recycling, wo sie für die Materialien, die sie gekauft haben vergütet werden, zusammen mit einem vorgegebenen Aufschlag als ihren Gewinn. Spendengelder werden nur verwendet, um die einmaligen Kosten für jedes Gemeinde-Recycling-Zentrum zu finanzieren und die Ausbildung für den Eigentümer / Betreiber durchzuführen. Von da an, finanzieren die Verkäufe von Kunststoffen alle damit zusammenhängenden Vorgängen und Löhne.

Haiti Recycking SA verbareitet die im Rahmen von Ramase Lajan gesammelten Kunsstoffe weiterHaiti Recycling wäscht und zerkleinert den gekauften PET Kunststoff in ein flockenartiges Produkt, das in die Vereinigten Staaten exportiert und in der Recycling-Kunststoff-Produktion verwendet wird! Andere Kunststoffe wie HDP werden in loser Schüttung für die Verarbeitung anderswo

Executives Without Borders schätzt den Bedarf auf rund 2.000 Gemeinde Recycling-Zentren zur Maximierung der Beschäftigung und der Sammlung und Verarbeitung von Kunststoffen. Mit mehr als 1.500 Tonnen neu importierter Kunststoffe in Haiti jeden Monat, würden es sogar mit weiteren 1000 Zentren die mit voller Kapazität arbeiten, viele Jahre dauern, um die bestehende Nachfrage zu bewältigen. Sobald die Haitianer wissen, dass sie ihre Kunststoffe für Geld wechseln können, werden sie sie behalten, anstatt sie auf den Boden zu werfen - und das verhindert so das Eindringen von neuen Kunststoffen in den nationalen Abfallstrom.

Plastik in rauen Mengen verstopft die Kanaele und belastet die UmweltDas Entfernen dieser Kunststoffe aus der Umwelt erhöht die Hygiene und liefert zahlreiche Vorteile für die Volksgesundheit. Saubere Kanäle werden frei fließen und weniger zur Ausbreitung von durch Wasser übertragenen Krankheiten beitragen. Das Programm schafft auch eine echte Chance für Haiti, ein Kunststoff-Recycling-Zentrum der Karibik zu werden, als Vorreiter für eine Lösung für andere Inselstaaten mit ähnlichen Problemen.

Weitere Infos zu Ramase Lajan oder auf deren Facebookseite
Einen guten Einblick in die Arbeit und das Programm von Ramase Lajan findet man auch im Facebook Fotoalbum


Mehr über Executive Without Borders
Executives Without Borders ist eine im Jahr 2007 gegründete Non-Profit-Organisation, zur Stärkung der Non-Profit-Ergebnisse und zum Aufbau nachhaltiger Volkswirtschaften auf der ganzen Welt. Die Organisation ermittelt Projekte und Organisationen welche die Notwendigkeit Fähigkeiten von ExecWB in Bereichen wie Finanzen, Marketing und Betriebsabläufen benötigen, bildet Teams von Führungskräften, die diese Beratungsleistung zur Verfügung stellen und hilft bei der Umsetzung.

ExecWB bezeichnet sich als Brücke zwischen jenen in der Non-Profit-Welt und in der Business-Welt, wodurch es einfacher für sie wird zusammen zu arbeiten und bessere Ergebnisse für diejenigen zu erzielen, die es am meisten brauchen.

Bei Executives Without Borders hat man es sich zum Ziel gesetzt, als entscheidende Verbindung zwischen erfahrenen Personen zu dienen, bestrebt der Weltgemeinschaft und humanitären Projekten auf der ganzen Welt zu dienen. Executives Without Borders rekrutiert erfahrene Unternehmer, die sich freiwillig zur Verfügung stellen und setzen Sie sie in Projekten auf der ganzen Welt ein, um ihre Talente und Fähigkeiten zu nutzen und so eine positive Wirkung zu erzielen. Aktuell hat ExecWB Projekte in Asien, Afrika und Zentralamerika.

Merken

 Hispaniola.News unterstützen

 

flugreisen02 ani
kreuzfahrten09 ani

drive01 ani

 

Booking.com
Zum Seitenanfang